So funktioniert's

Ihr Weg zu besserem Sehen

1

Informieren zu
LASIK-Kosten & Augenlaser-Alternativen

Informieren Sie sich direkt hier welche Methode zu Ihnen passt, welche Risiken es gibt und mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben um Ihr neues Leben ohne Brille oder ohne Kontaktlinse beginnen zu lassen.

Neben bekannten Augen­laser­methoden wie der Femto-LASIK bieten wir Ihnen bei uns in Karlsruhe auch alternative Methoden, wie LASEK/PRK, an um Ihre Augen zu lasern.

Übrigens: Falls Sie nicht für's Augenlasern geeignet sein sollten, finden wir mit Ihnen weitere Alternativen wie z.B. fest ein­gesetzte Kontakt­linsen.

Passende Methode finden
2

Kostenloser Eignungscheck & individuelle Beratung in der Augenklinik

In einem persönlichen Gespräch möchten wir Sie gerne kennen lernen und gemeinsam klären, was Ihnen beim Sehen wichtig ist. Haben Sie besondere Wünsche / Anforderungen z.B. aus Beruf oder Freizeit?

Ebenfalls bestimmen wir Ihre Sehschärfe, scannen mit modernsten Geräten Ihre Hornhautoberfläche und sprechen über evtl. Vorerkrankungen. Anschließend besprechen wir welche (Augenlaser-) Methode für Sie in Frage kommt. Der Termin dauert ca. 45 Minuten, Autofahren ist danach erlaubt.

Sie haben sich entschieden? Prima!

In einer umfangreichen Untersuchung nehmen wir mithilfe modernster Geräte Ihr Auge unter die Lupe und der Augenarzt ermittelt die exakten Werte für Ihre OP. Bitte nehmen Sie sich hierfür mindestens zwei Stunden Zeit. Autofahren dürfen Sie danach übrigens für mehrere Stunden nicht. Außerdem ist es wichtig vor diesem Termin Ihre Kontaktlinsen je nach Art der Linsen für 1-3 Wochen nicht zu tragen.

Termin vereinbaren
3

Ihre OP in Karlsruhe

Am Tag Ihrer OP sollten Sie nach Absprache mit Ihrem Arzt ca. 2h vor Ihrer Operation in der Augenklinik der ViDia Kliniken in Rüppurr sein. Diese Zeit nutzen wir, um letzte Fragen zu beantworten und Sie für die Operation vorzubereiten. Sollten wir tagesformbedingte Abweichungen feststellen, können wir diese bei der anschließenden OP berücksichtigen.

Nachdem die Untersuchungen abgeschlossen sind und Sie für die Operation steril vorbereitet sind, nimmt Sie ihr behandelnder Arzt in Empfang. Anschließend erhalten Sie je nach gewählter OP-Methode eine leichte Narkose. Bei einem LASIK oder LASEK/PRK Einriff sind Sie immer hellwach, aber keine Angst: spezielle Augentropfen schalten Ihr Schmerzempfinden für die Dauer der OP aus.

Die eigentliche OP dauert je nach Methode zwischen 20 Minuten und einer Stunde. Bei einer LASIK oder LASEK/PRK Operation ist es noch im OP-Saal soweit: Sie werden ohne Brille scharf sehen! Bei anderen Methoden wie z.B. nach dem Einsatz von intraokularen Linsen dauert es kaum länger: nach ca. 12 Stunden sehen Sie scharf ohne Ihre Brille.

Nach der OP dürfen Sie im Regelfall direkt mit einer Begleitperson nach Hause. Die notwendigen Medikamente-Rezepte um Ihr Auge nach der OP gut zu versorgen, erhalten Sie selbstverständlich schon vorher von uns.

4

Die Zeit danach

Auch nach der OP sind wir im Augen-Laserzentrum für Sie da und begleiten Sie in Ihr neues Leben ohne Brille!

Üblicherweise beginnt die Nachsorge direkt und wir sehen wir uns bereits einen Tag nach Ihrer OP für eine Kontrolluntersucherung wieder. U.a. durch einen Sehtest prüfen wir mit Ihnen gemeinsam das erste Ergebnis der OP.

Anschließend folgen in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt weitere kostenlose Nach­kontrollen.

LASIK, LASEK oder doch intraokularen Linsen?

Methodenvergleich

Die sehr bekannte LASIK-Methode um Ihre Augen zu lasern ist nur eine Methode von vielen um Ihren Wunsch nach besserem Sehen zu verwirklichen.

Neben LASIK gibt es z.B. weitere Laserbehandlungen mit den Bezeichnungen LASEK oder PRK die wir Ihnen bei uns in Karlsruhe anbieten.

Vielleicht haben Sie auch schon einmal von Linsenimplantaten gehört? Diese s.g. intraokularen Linsen kann man am besten mit dauerhaft eingesetzten Kontaktlinsen vergleichen und kommen oft dann als Alternative in Frage wenn eine Laserbehandlung nicht möglich ist.

Auch bieten wir Ihnen in Karlsruhe den sogenannten refraktiven Linsenaustausch an, bei dem die eigene Augenlinse gegen eine Kunstlinse mit individuellen Brechungseigenschaften ausgetauscht wird. Übrigens: auch hier kann man die schonende Lasertechnologie für einzelne OP Schritte nutzen.

mehr Infos
Kosten / Auge 2.015 EUR 1.325 EUR ab 2.600 EUR ab 3.000 EUR
Geeignet bei:
Kurzsichtigkeit (Myopie) bis -8 Dioptrien
Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bis 5 Dioptrien
Weitsichtigkeit (Hyperopie) bis +3 Dioptrien
Altersweitsichtigkeit (Presbyopie)
Ideales Lebensalter:
18-45 Jahre
45-65 Jahre
ab 65 Jahre

In einem persönlichen Gespräch finden wir die für Sie passende Methode.

Termin vereinbaren
FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was kostet Augenlasern?

Die Kosten pro Auge unterscheiden sich je nach Methode.

Augenlasern mit der Femto-LASIK Methode kostet 2.015 EUR.
Die LASEK/PRK Methode kostet 1.325 EUR.

Alternativen zum Augenlasern kosten ab 2.600 EUR pro Auge.

Zahlt die Krankenkasse das Augenlasern oder Alternativen?

Die gesetzlichen Krankenkassen (Barmer, AOK etc.) übernehmen die Kosten für refraktive Eingriffe (also z.B. Augenlasern mit der Femto-LASIK Methode) grundsätzlich nicht.
Die Argumentation stützt sich darauf, dass die Operationen nicht zwingend medizinisch erforderlich sind.

Private Krankenversicherungen erstatten immer öfter die Kosten der Laser- oder Linseneingriffe ganz oder teilweise, da mittels der Eingriffe Fehlsichtigkeiten dauerhaft behoben werden können.

Im Rahmen von Brillen- und Kontaktlinsenunverträglichkeiten können im Einzelfall auch bei gesetzlichen Krankenkassen Kostenbeteiligungen erwirkt werden, hierzu beraten wir Sie gerne.
Sollte Ihre Krankenkassen eine Bescheinigung zur Entscheidung der Kostenübernahme benötigen, stellen wir diese gerne aus.

Übrigens: eine Behandlung kann in der Regel als außergewöhnliche Belastung steuermindernd geltend gemacht werden. Fragen Sie Ihren Steuerberater ob dies für Sie in Frage kommt.

Wie stark sind die Schmerzen beim Augenlasern?

Durch die örtliche Betäubung haben Sie sowohl bei den refraktiven Augenlaser- als auch Linsenoperationen während der Operation keine Schmerzen.

Sie bemerken im Regelfall lediglich ein leichtes Druckgefühl.

Je nach Eingriff beziehungsweise Lasermethode, kann es in der Heilungsphase zu leichten Schmerzen und einem Fremdkörpergefühl am Auge kommen. Keine Sorge: hierfür werden Sie von uns mit ausreichender Therapie unterstützt.

Wann kann ich wieder Arbeiten, Sport machen & Autofahren?

Meistens kann man nach wenigen Tagen wieder normal in den (Berufs-)Alltag einsteigen.

Auf schwere körperliche Tätigkeiten oder Schwimmbad- und Saunabesuche sollten Sie 3-4 Wochen nach den Eingriffen noch verzichten. Mäßige sportliche Betätigung ist aber schon nach 1 Woche wieder möglich.

Autofahren ist je nach Behandlungsart nach wenigen Tagen wieder möglich. Im Rahmen der Nachuntersuchungen teilen wir Ihnen den genauen Zeitpunkt mit.

Was ist das beste Alter für das Augenlasern?

Für die Durchführung einer Augenlaserung (Femto-LASIK, PRK) sollten Sie mindestens 18 Jahre alt sein und die Entwicklung des Auges sollte abgeschlossen sein.

Prinzipiell ist eine Laserung der Hornhaut in jedem Alter möglich.
Mit zunehmendem Lebensalter gibt es jedoch bessere Alternativen: zum Beispiel Operationen an der Augenlinse (refraktiver Linsenaustausch, Graue Star-Operation mit Premiumlinsenversorgung).

Wir beraten Sie gerne über das für Sie am besten geeignete Verfahren.

Geschieht die Augenlaser OP in Narkose?

Nein, Sie sind bei den Eingriffen wach und erhalten Augentropfen zur Betäubung.

Keine Sorge: Sollten Sie sehr aufgeregt sein, können Sie ein leichtes Beruhigungsmittel bekommen.

Gibt es Nebenwirkungen beim Augenlasern?

Wie bei allen Operationen kann es auch bei Augenlaser-OP's, wie zum Beispiel einer LASIK, zu Nebenwirkungen und Komplikationen kommen. Bei der Voruntersuchung werden diese ausführlich mit Ihnen besprochen.

Nach der Behandlung kann es beim Abheilen zu leichten Beeinträchtigungen des Sehens kommen. In der Regel sind diese aber unerheblich und nur vorübergehend (zum Beispiel eine vermehrte Blendempfindlichkeit vor allem nachts, die Wahrnehmung von ringförmigen Lichtreflexen um Lichtquellen oder eine reduzierte Sehschärfe in der Dämmerung). Auch ist ein vermehrtes Trockenheitsgefühl möglich, dies ist jedoch gut mit Augentropfen zu regulieren.

Da nach den Operationen vorsorglich cortisonhaltige Augentropfen verwendet werden müssen, kann extrem selten der Augeninnendruck ansteigen.

Schwerwiegendere Komplikationen wie zum Beispiel Narbenbildung der Hornhaut sind äußerst selten und können in der Regel durch weitere Behandlungen minimiert werden.

Kann man durch Augenlasern blind werden?

Beim Augenlasern mit der LASIK oder LASEK/PRK Methode dringt der Laserstrahl nur bis zur obersten Schicht des Auges (Hornhaut) vor.

Das Auge wird vor der Behandlung exakt vermessen und der Laser so eingestellt, dass er nur maximal 30% der Hornhaut bearbeitet. Da die Eindringtiefe so gering ist, ist eine Verletzung der tieferen Schichten (zum Beispiel Linse, Netzhaut usw.) nicht möglich. 

Übrigens: Auch beim Einsatz von intraokularen Kontaktlinsen oder beim refraktiven Linsenaustausch handelt es sich um standardisierte OP's mit sehr geringen Komplikationsraten.

Die Wahrscheinlichkeit für eine Erblindung oder erhebliche, dauerhafte Sehverschlechterung ist somit nahezu ausgeschlossen.

Werden beide Augen gleichzeitig operiert?

Das ist je nach der am besten für Sie geeigneten Behandlungsmethode unterschiedlich.

Augenlaser OP's erfolgen in der Regel an beiden Augen gleichzeitig.

Bei der Implantation von intraokularen Kontaktlinsen oder beim Austausch der natürlichen Linse, liegen zwischen den Operationen des rechten und des linken Auges wenige Tage.

Wie lange dauert eine Augenlaser-Operation?

Die Vorbereitungszeit dauert ca. 15-30 Minuten, damit Sie durch Betäubungstropfen während der Operation keine Schmerzen haben.

Die eigentliche Behandlung mit dem Augenlaser (LASIK, LASEK/PRK) oder bei Implantation einer intraokularen Kontaktlinse dauert im Regelfall nur wenige Minuten. 

Operationen am Auge sind Vertrauenssache

Ihre Ärzte und Ansprechparter

Langjährige Erfahrung und Know-How zu den modernsten Methoden zeichnen Ihre Ansprechpartner aus.

Übrigens: all Ihre behandelnden Augenärzte sind nicht nur Profis wenn es darum geht, Ihnen ein Leben ohne Brille (z.B. durch eine Laserbehandlung) zu ermöglichen. Durch die Tätigkeit in der Augenklinik am Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe Rüppurr behandeln sie regelmäßig Patienten aus dem kompletten Spektrum der Augenheilkunde. Sie können sich also sicher sein: wir werfen einen ganz genauen Blick auf eines Ihrer wertvollsten Sinnesorgane.

Dr. Christian Scheib - Direktor der Augenklinik im Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe

Dr. med. Christian Scheib

Direktor
ViDia Augenklinik im Diakonissen­krankenhaus

Christina Lehrling - Oberärztin in der Augenklinik im Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe

Christina Lehrling

Ober­ärztin
ViDia Augenklinik im Diakonissen­krankenhaus

Bild von Markus Marschall

Markus Marschall

Augenoptiker
ViDia Augenklinik im Diakonissen­krankenhaus

Alle Informationen an einem Abend

Infoveranstaltungen

Informieren Sie sich bei unseren Info-Abenden zu den Möglichkeiten, die Ihnen die moderne Medizin für ein Leben ohne Brille bietet. Regelmäßig bieten wir Ihnen Infoabende mit den Schwerpunkten Lasermethoden und implantierbare Linsen für ein Leben ohne Brille sowie Besser Sehen im Alter: Lasern des grauen Stars an.

Bitte melden Sie sich durch Klicken auf den gewünschten Termin zu unseren Veranstaltungen an.

Lasermethoden und implantierbare Linsen

Derzeit finden keine Veranstaltungen statt.

Lasern des grauen Stars

Derzeit finden keine Veranstaltungen statt.
Sie haben Fragen oder möchten sich anmelden?

Kontakt und Anmeldung

Ihre Fragen beantworten wir gerne über unser Kontaktformular, telefonisch unter 0721 889-2349 oder in einem persönlichen Gespräch.

Unser Tipp: Vereinbaren Sie einen Termin für ein individuelles Beratungsgespräch und wir überprüfen kostenlos Sie für das Augenlasern geeignet sind und welche Methoden für Sie in Frage kommen.